Jobs

Hand in Hand - arbeiten die Zahntechniker mit Ihrem Zahnarzt.

Sie sind verantwortlich für die Maßanfertigung von faszinierend natürlich wirkenden Kronen, Brücken und vielen anderen Formen des Zahnersatzes, die speziell – und persönlich nur für einen Patienten – angefertigt werden. Bei diesen hochpräzisen, filigranen Arbeiten werden die Zahntechniker bei ihrem handwerklichen Können durch High-Tech-Systeme unterstützt.

Die deutschen Zahntechnikermeister – Weltspitze in Qualität und Präzision – bieten kompetentes Handwerk internationaler Spitzenklasse.

Die Ausbildung zum Zahntechniker dauert 3,5 Jahre und wird im dualen System durchgeführt. Dies bedeutet, die Ausbildung teilt sich auf in betriebliche und schulische Ausbildung. In Schleswig-Holstein befindet sich die Landesberufsschule für Zahntechniker in Neumünster, Unterrichtseinheiten finden in 3-4 Wochenblöcken statt. Die Ausbildung endet mit der Gesellenprüfung.

Bewerbungsvoraussetzungen sollten sein: mindestens ein guter Realschulabschluß mit Stärken in den technischen Fächern, gute Fingerfertigkeit und ein gutes technisches Verständnis.

Direkt nach der Gesellenprüfung kann die Meisterqualifikation begonnen werden. Sie besteht aus 3 theoretischen und einer praktischen Prüfung. Nach Bestehen der Meisterprüfung ist der Zahntechniker berechtigt, ein Dentallabor selbständig zu betreiben und Lehrlinge auszubilden. Der Meistertitel ist im Zahntechniker Handwerk gegenüber vielen anderen Handwerksberufen nach wie vor Voraussetzung für die Selbständigkeit.